Dokumentar-Essay: München VR

Zu unseren aktuellen Projekten, die sich unter anderem mit den neuen gestalterischen Möglichkeiten von VR sowohl im szenischen als auch im dokumentarischen Bereich beschäftigen, gehört ein essayistischer Dokumentarfilm über München (Arbeitstitel: Herbstmomente), für den seit September ausgewählte Ereignisse und Locations an einzelnen Drehtagen in VR aufgenommen werden.

 

Vom München-Marathon über Viktualienmarkt bis zur Auer Dult werden virtuelle Erfahrungen einer kreativen und lebendigen Großstadt im Herbst, hochwertig produziert.

 

Die gestalterischen Möglichkeiten von VR unterscheiden sich in nahezu allen Parametern vom klassischen Film, umso spannender ist es, hier neue Wege jenseits des Hypes um die neue Aufnahme,- und Wiedergabetechnik zu erkunden.

Relaunch der Firmenseite

Endlich sind die Inhalte und Bilder des Firmenauftritts auch Mobil abrufbar, der Relaunch wurde natürlich genutzt, um die Seite nicht nur in vier Sprachversionen, sondern auch mit hochwertigen Bildern in hoher Auflösung auszustatten. Noch sind nicht alle Sprachfassungen vollständig übertragen, wir bitten noch um ein wenig Geduld.

 

Alle Standfotos und Produktionsfotos von den Dreharbeiten der Filme wurden neu bearbeitet oder auch komplett neu eingescannt und in hoher Auflösung auf den Server geladen und zahlreiche Informationen zu den Filmen und anderen Medienprodukten ergänzt.

 

Übersetzungen aller relevanten Inhalte wurden für die wichtigsten Sprachen erstellt und können über die Symbole oben rechts auf der Webseite aufgerufen werden. Noch sind nicht alle Sprachfassungen vollständig übertragen, wir bitten noch um ein wenig Geduld.

 

Engagement für den Nachwuchs

Der filmische Nachwuchs liegt uns besonders am Herzen, das wird durch die Vergabe von Praktikas, das Vertrauen in junge Filmteams bei Eigenproduktionen und vor allem durch die Produktion des Movie-College, der größten deutschsprachigen Online-Filmschule deutlich.

 

Zahlreiche unserer früheren Praktikanten sind längst in der Filmbranche angekommen, ganz gleich ob als Produzent-inn-en, Herstellungsleiter-innen oder Regisseur-innen, sind sie wichtige prägende Filmschaffende in der deutschen Medienlandschaft.

 

Regisseure/Regisseurinnen wie Christoph Hochhäusler, Dietrich Brüggemann, Daniel Vogelmann, Agatha Wozniak, Anna Meier, Michael Wolf, Julie Kreuzer und Maximilian Haslberger oder Producer-innen wie Johanna Teichmann, Bogdan Büchner und viele Andere, präsentieren ihre Arbeiten inzwischen im Kino, Fernsehen und auf internationalen Festivals.